Riss durchs LebenDie BehinderungDer Hilfebedarf

Die Behinderung

Viele Menschen mit Erworbenen Hirnschäden finden trotz Rehabilitation und Therapien nicht in ihr gewohntes Leben und in Normalität zurück. Das Denken und Handeln bleibt beeinträchtigt, häufig begleitet von zusätzlichen körperlichen Behinderungen. Eine selbständige Lebensführung ist nicht mehr möglich.
  • Die kognitiven Fähigkeiten (soziale Kompetenz, Orientierung, Merkfähigkeit, Aufmerksamkeit, Handlungsplanung, Konzentration, Wahrnehmung, Vorstellungsvermögen etc.) sind verändert.
  • Erlerntes und Erfahrenes ist ganz oder teilweise verloren.
  • Die Persönlichkeit ist verändert oder beschädigt.
Unter den Veränderungen der Persönlichkeit leiden die sozialen Beziehungen. Eltern, Ehepartner, Kinder geraten mit den Behinderten in Konflikte, die zu unerträglichen Belastungen führen können. Familien fallen auseinander, Freundschaften zerbrechen.